Verein

Vorstandschaft

1. Vorsitzender                                           
Marc Schellhorn

2. Vorsitzender
Erwin Schröder

Finanzen                                            
Benjamin Hummel                                 

Weitere Verwaltung

Sport & Jugend
Alexander Steffan

Plätze & Technik
Günter Hasse

Öffentlichkeitsarbeit & Soziale Medien
n.n.

 

 

Vereinschronik

Geschichte des Tennisclubs Rot-Weiß Schwabach e.V.

Gründung und erste Jahre im Stadtpark

Am 16. Mai 1901 gründeten 15 Schwabacher Bürger den „LAWN-Tennisclub 
Schwabach“. 
Sicher damals für die relativ kleine Stadt eine Sensation, denn Tennis hatte den Ruf, eine Sportart der oberen Zehntausend zu sein. Begonnen hat das Spiel auf einem Platz der früheren Brauerei Forster, im Norden Schwabachs. Bereits 1902 ist man dann in den Stadtpark umgezogen, im April wurde der Platz eingeweiht und erst 23 Jahre später sind ein weiterer Platz und ein kleines Clubheim dazugekommen. 1933 wurde der Verein in „Tennisclub Rot-Weiß Schwabach“ umbenannt, nachdem ja „LAWN“ übersetzt Rasen heißt und man nie auf Rasen gespielt hat. Im Krieg hat die Anlage eine Bombe getroffen und man musste den Platz notdürftig wieder herrichten. In den letzten Kriegsjahren wurde der Spielbetrieb eingestellt. Neubeginn nach dem zweiten Weltkrieg Neu begonnen wurde 1946 und 1948 stieg man wieder in den Turnierbetrieb ein. Während dieser Zeit wurde die Anlage auf 3 Plätze erweitert und zudem ein neues Clubheim errichtet. In den folgenden Jahrzehnten legte man sehr viel Wert auf Breitensport. Aus den 15 Mitgliedern der Gründerzeit wurden über 200 Mitglieder auf der alten Platzanlage, so dass man gezwungen war neue Plätze zu schaffen. Umzug an die Walpersdorferstraße und Geschichte bis heute Im September 1976 wurden unter der Vorstandschaft von Dr. Hans Wittmann 7 neue Plätze an der Walpersdorfer Straße gebaut und ein Clubheim eingeweiht. Infolge des Becker-, Stich-, und Graf-Booms stieg die Mitgliederzahl rapide an, in den 90er Jahren sogar bis auf 380 Mitglieder. Aus diesem Grund wurde unter der Regie von Vorstand Willi Betz die Anlage noch einmal um 3 Plätze erweitert. Unter der anschließenden Vorstandschaft von Harald Fürbeth wurde 1999/2000 das Clubheim erweitert. Die sanitären Anlagen, sowie Umkleideräume und Heizungsanlage wurden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Der Clubraum verfügt nun über ca. 60 Sitzplätze. Während der über 100jährigen Geschichte gab es nur 12 Vorstände an der Spitze des Vereins, davon rund 30 Jahre der Gründervorstand; Herr Otto Hering. Gefolgt sind dann die Herren Fritz Dann, Georg Weghorn, Dr. Friedrich Schroll, Dr. Heinz Mussbach, Harald Schmauser, Dr. Hans Wittmann, Willi Betz, Harald Fürbeth, Dr. Jürgen Steffan und jetzt Marc Schellhorn